Wenn ihr selbstgerührte und fertig angemischte Produkte gleichzeitig bestellt versenden wir aus Umweltschutz beides zusammen! Wenn ihr das nicht wollt schreibt eine kurze Mail :-)

Festes Shampoo


 

Festes Shampoo für Naturkosmetik.

Ein festes Shampoo für weniger Plastik im Bad und man weiß ganz genau, was drin ist (und was in den Abfluss läuft). Dieses Rezept wird es nicht als Box geben, daher teile ich das Rezept ganz unverbindlich mit euch - damit ihr alle schöne Haare habt :-). Mit:

SCS ( Sodium Coco Sulfate), einem naturkosmetischen Tensid aus Kokosbutter,
Sheabutter für Rückfettung nach der Reinigung und für Pflege strapazierter Kopfhaut und Haarstruktur
Kokosöl als Befeuchter und Glanzspender
Seidenprotein als Filmbildner für Geschmeidigkeit 
und wer mag Pigment und Beduftung für ein angenehmes Duscherlebnis :-)

Rezept
Benötigt wird: 2 Bechergläser, ein Messlöffel, ein Thermometer, eine Herdplatte und Isopropylalkohol zur Desinfektion und ein paar Handschuhe.

70% SCS in das erste Becherglas geben. In das zweite Becherglas 10% Kokosöl und 5% Sheabutter einwiegen. Das zweite Becherglas auf der Herdplatte sanft aufschmelzen. In das erste Becherglas q.s. Mineralpigment für die Färbung und bis zu 1% Beduftung (zum Beispiel Limette, Kokos und Marina) einwiegen.

Das zweite Becherglas zum ersten zugeben und kräftig rühren. Je nach Bedarf destilliertes Wasser beigeben, sodass die Konsistenz der von nassem Sand ähnelt. Nun 3% Seidenprotein beimischen und rühren. Das Produkt in eine Form füllen und abgedeckt stehen lassen bis das destillierte Wasser vollständig verflüchtigt ist. Festes Shampoo aus der Form lösen und nach Gebrauch an einer trockenen Stelle lagern.

P.S.: ein kleines Rühr-Lexikon; q.s. bedeutet quantum satis, so viel wie nötig, und von Prozent auf Gramm kommt man, indem man die Prozentzahl durch 100 mal die Gesamtmenge rechnet, also für die Sheabutter beispielsweise, wenn wir 50g Shampoo herstellen wollen 5%/100 (0,05) * 50 = 2,5g!


6 Kommentare


  • Sazzelz

    Ich nutze seid über einem Jahr keinen Shampoo aus der Drogerie mehr. Leider hat mich noch keine festes Shampoo oder Haarseife überzeugt. Dadurch sind meine Haare sehr spräde und trocken geworden. Da ich auf die Produkte von Mareike vertraue, bin ich auch hier mit dem festen Shampoo sehr überzeugt. Meine Haare lassen sich gut kämmen sind nach der ersten Anwendung fülliger, sauberer und glänzender. Die Investition lohnt sich. Ich musste nur das Seidenprotein und das SCS zusätzlich besorgen. Habe das Pigment und ätherische Öle ausgelassen, da mir die Düfte zu intensiv sind. Liebe Grüße


  • MAnu

    Mich würde auch interessieren wo ich die Zutaten dafür bekomme Und ob man danach eine Spülung benutzen muss oder sollte,ich hab gefärbte Haare und da gehts so eigentlich nie ohne Spülung . Lg 🤗


  • Anna

    Hallo du! Hab es mir gerade zusammengemixt. Bin ja schon gespannt! 😊 Habe sehr empfindliche Kopfhaut und wollte einfach mal was ausprobieren. Mein aktuelles Shampoo enthält auch SCS deswegen dachte ich, dass ich es wohl vertragen werde. Rückmeldung folgt.


  • Tessa

    Hallo Mareike,
    hast du Lust, mal ein sulfatfreies Shampoo zu entwickeln? Das wäre toll für uns lockigen Menschen!
    Liebe Grüße


  • Steffi

    Hallo Mareike,
    tolles Rezept! Ich hab mir die Zutaten auch schon besorgt und bin gespannt es auszuprobieren!

    Braucht man denn dazu noch eine Spülung? Oder reichen Sheabutter/Seidenprotein und co aus?

    Danke dir für eine Antwort!

    Liebste Grüße
    Steffi


Hinterlassen Sie einen Kommentar