Momentan geht Selbstabholen nicht, da muss ich mir ein neues Konzept zu ausdenken... Ansonsten ist Versand wie immer ab 75€ umsonst! :)

4 Tipps wie man Akne im Erwachsenenalter heilt


Foto: Coline Haslé

Eigentlich sollte Akne irgendwann im Teenageralter aufgehört haben. Die Realität aber sieht nun wirklich anders aus, ich kann davon mehrere Lieder singen! Das Gute ist – man ist nicht alleine. Es geht inzwischen so vielen Menschen so, und auch bei mir kam die Lust am Selberrühren von dem schier unerreichbaren Wunsch nach reiner, glatter Haut.

Spoiler alert: meine Haut hat schlechte Drogeriekosmetik als Fremdkörper eingestuft und mit Allergien und Entzündungen reagiert, das war des Rätsels Lösung (und zu viel Schokolade). Die Haut und der Körper sind so komplex miteinander verwoben, dass man meistens nicht genau den Grund für Unreinheiten nennen kann, aber zumindest wurde es so deutlich besser. Und als Organ mit Ausscheide- und Barrierefunktion sind ein Zuviel an Ausscheidungsprodukten und Fremdkörpern die häufigsten Ursachen für die Signalgebung (Entzündung) der Haut.

1. Überprüfe deine Lebensweise auf toxische Elemente

Eigentlich gar nicht so verwunderlich, dass das der wichtigste Punkt ist um sich um Erwachsenenakne zu kümmern: fast unbewusst belasten wir unseren Körper tagtäglich mit zusätzlichen Giftstoffen. Ich denke da gerade an den Lipgloss der nach Latte Macchiato schmeckt, die Duftkerze die nach Kaugummi riecht, das Make-up voller Mineralöl, die Kissen aus Viskose, der in der Nase brennende Reiniger, die komischen Primark-Abschminktücher – ich glaube es wird klar worauf ich hinaus möchte. Wenn die Haut als Barrierefunktion einer permanenten Belastung ausgesetzt ist, reagiert sie verständlicherweise empfindlich.

2. Benutze weniger Kosmetik

Schön, dass ich diesen Punkt mal loswerden kann: Nur weil man auf Naturkosmetik umstellt bedeutet das nicht, dass man auch hier übertreiben kann. Wenn Kosmetik, dann Natur. Aber zu viel des Guten irritiert die Haut, egal ob natürlich oder nicht. Und wenn man dann Unreinheiten hat, als Erwachsener, sollte man nicht auf seine alten Methoden zurückgreifen die man als Teenager hatte: keine austrocknenden Drogeriereiniger, keine Medizin, sondern der Hautgesundheit im Allgemeinen zuträgliche Kosmetik verwenden die die Haut insgesamt zu weniger Unreinheiten neigen lässt. 

Am Besten heilt man unreine Haut mit Ölen: die antiseptischen, pflegenden Eigenschaften hemmen Entzündungen, und die Lipide regulieren die Sebumproduktion, da der Haut suggeriert wird, dass bereits genügend vorhanden ist. Traubenkernöl wäre ein tolles Beispiel dafür, oder Mandel- und Jojobaöl. Nicotinamide (Vitamin B3) sorgen dafür, dass sich Verhornungen an den Enden der Poren lösen, und Rosenwasser beinhaltet herrlich heilende Enzyme, Lavendelöl sorgt für Beruhigung und Hautglättung. 

Foto: Percy Pham

3. Achte auf die Ernährung

Was völlig klar ist. Die Organe haben Kanäle zur Gesichtsoberfläche, durch die Abfälle aus der Ernährung abgeführt werden. So gelangen Schadstoffe schneller aus dem Organismus als durch die Verdauung. Wer sich schlecht ernährt und zu Überproduktion an Sebum neigt, hat schlechte Haut.

Probiotika sind eine sehr gute Lösung für die Verbesserung des Hautzustandes. Sie unterstützen die Darmflora dabei die als negativ betrachteten Bakterienkulturen zu unterdrücken, und wirken sich positiv auf das Hautbild aus. Chlorella als Nahrungsergänzungsmittel bindet Schadstoffe schon im Verdauungstrakt und verhindert so die übermäßige Schadstoffausscheidung durch die Haut. Beides sehr gute Ideen um über die Ernährung den Hautzustand zu verbessern.

4. Stress less

Ich glaube für mich war lange Zeit der letzte Faktor der schwierigste umzusetzen, aber inzwischen ist mir meine Gesundheit eine Priorität und 'stress less' eine Lebenseinstellung. Empfindet man Stress, steigt der Cortisolspiegel im Blut, und somit auch unser Entzündungswert. Und Entzündungen sind der #1 Faktor für allerlei Krankheiten, Symptome, Hautprobleme,... . Leider gehört Stress für viele von uns zum Alltag, aber umso mehr man sich bewusst macht wie verdammt schädlich ein erhöhter Entzündungswert im Körper ist, umso mehr kann man versuchen dem Stress entgegen zu wirken.

Ich wünsche uns allen gute Haut und hoffe einen kleinen Teil dazu beizutragen, dass sich Frauen besser fühlen mit sich selbst, denn ich weiß wie schlechte Haut sich auf das Selbstbewusstsein auswirkt! Sobald man Unreinheiten aber nicht mehr als das Problem, sondern als Hinweis auf ein Problem sieht und die Ursache sucht, können wir es als Chance sehen unseren Körper ein wenig zu optimieren! 

Lies hier wie die Haut aufgebaut ist, und welche Funktionen sie besitzt.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren...